Bavaria-Technologie: Ausbau und Weiterverarbeitung

Rumpf- und Decksöffnungen - CNC gefräst mit höchster Präzision

Wenn Rumpf und Deck fertig gestellt sind, beginnt die mechanische Bearbeitung. Eine hochmoderne und speziell für Bavaria entwickelte CNC-Anlage führt sämtliche Fräsarbeiten und Bohrungen aus. Das Deckslayout jedes Yachttyps und die Lochbilder für Serien- und Sonderausrüstung sind mittels CAD/CAM gespeichert. Mit Laserstrahl und Fühler tastet der Roboter die zu bearbeitende Yacht ab und "weiß" sehr schnell, welches Schiff er vor sich hat.

Foto: Die CNC-Fräse beginnt mit den ersten Decksöffnungen für Luken, Ankerkasten etc.

In nur einer Stunde werden nun alle Rumpfdurchlässe und Decksöffnungen angebracht - fehlerfrei und unschlagbar schnell, mit einer Toleranz von weniger als einem Millimeter, was für die spätere Dichtigkeit von ausschlaggebender Bedeutung ist.

Holzverarbeitung - Möbelfertigung

Eine ganze Halle ist der Tischlerei vorbehalten; aus den angelieferten Plantagenholzrohlingen entsteht die Inneneinrichtung jeder Bavaria Yacht. Auch hier fertigen CNC-Anlagen und Roboter alle Möbelteile passgenau vor. Fräsungen, Bohrungen und Nuten sitzen auf den Millimeter. Ob verleimen, beidseitig schleifen oder lackieren, der Automatisierungsgrad und die Präzision sind beeindruckend. So erhalten z. B. alle Holzteile in der Lackierstraße einen gleichmäßigen, bis zu sechs Schichten starken Zweikomponentenlack und eine UV-Trocknung, bis Finish und Schichtstärke den strengen Anforderungen der Qualitätskontrolle genügen.

"Hochzeitsvorbereitungen": Decksmontage und Rumpfausbau

Die eigentliche Bandfertigung der Yachten beginnt im Montagebereich. Kleine und große Yachten werden aufgrund der unterschiedlichen Durchlaufzeiten an verschiedenen Montagebändern gefertigt. Der Teakbelag wird unter Vakuum verklebt, dann werden alle Beschläge, Luken und Winden komplett auf die Decks montiert. Parallel erfolgt an anderen Montagestraßen der Ausbau der Rümpfe. Die Elektrik wird aufgenommen, ebenso die Tanks, der Motor und die Möbel, die als ganze Module eingesetzt werden. Nun kann das Deck auf den Rumpf aufgesetzt werden, die "Hochzeit" erfolgt.

Foto: "Hochzeit" - das Deck wird auf den Rumpf aufgesetzt

 

Um die Transport- und Bearbeitungshöhe in der Ausbauphase an den Montagebändern niedrig zu halten, werden Kiel und Ruder zum Schluss montiert. Laserstrahltechnik sorgt für die korrekte Ausrichtung, bevor das Schiff auf die Bolzen abgesenkt wird. Jetzt fehlt nur noch die Reinigung, das Versiegeln und die Qualitäts-kontrolle bevor die Yacht endgültig die Halle verlässt.

Auf Yachttransporte spezialsierte Spediteure holen die Schiffe ab und fahren sie an ihren Bestimmungsort. Oft legen die Schiffe den letzten Teil der Reise, z.B. von Empuriabrava nach Mallorca, bereits auf eigenem Kiel zurück.



Foto: Die Yacht wird auf die Kielbolzen abgesenkt

 

Fotogalerie Ausbau | Weiterverarbeitung